Dienstag, 31. Januar 2017

Heute mal was Anderes

Ganz ohne Papier.

Ich wollte schon lange mal wieder Schmuck machen und seit Jahren schwirrt die Idee in meinem Kopf rum, daß ich mal ein Armband weben wollte. Also hab ich mir jetzt mal einen Webrahmen zugelegt, mich hingesetzt und ein Design entworfen und einfach mal losgelegt. Das kam dabei heraus:


Edit: Hier nochmal ein anderes, hoffentlich etwas besseres Bild. Diese Armbänder sind ohne Präsentationshilfe echt schwer zu fotografieren, darum hab ich da mal was improvisiert :o). Zumindest die Farben und unterschiedlichen Oberflächen der Perlen erkennt man hier besser.


Für einen ersten Versuch muß ich sagen, ich bin ganz zufrieden. Nach ungefähr 2/3 des Armbandes ist mir leider die Nadel gebrochen (und ich hatte natürlich nur eine), das war nicht ganz so prickelnd, aber ich konnte das Armband trotzdem fertig machen. Außerdem hab ich nicht immer alle Perlen sauber erwischt, deshalb hat das Armband ein paar Webfehler, aber ich schätze, das sind typische Fehler, die man wohl einfach mal gemacht haben muß.
Ach ja, und insgesamt ist es zu lang geworden. Ich hatte mich an die Länge der Bänder aus einem Buch gehalten, daß ich mal gekauft hatte, da waren die Bänder alle 80 Reihen lnag... ja, geht gerade so für mein Handgelenk, aber für eine "normale" Frau ist das zu lang. Ich denke, bei zukünftigen Designs beschränke ich mich auf 70 Reihen, das verkürzt das ganze um etwa 2 cm

Aktuell hab ich Versuch 2 auf dem Rahmen und bin deutlich vorsichtiger ;o)

Falls jemand das Armband nachweben möchte, hier ist mein Muster, schon in der angepaßten Länge.


Verwendete Perlen:
Alles Toho Rocailles Beads
41 - Opaque White
49 - Opaque Jet
174B - Hyacinth Transparent AB
2607F - Semi Glazed Navy Blue
557 - Galvanized Starligh
123 - Opaque Lustered Dark Beige
618 - Opaque Pastel Frosted Mudbrick

Für den Abschluß hab ich diese Lösung von beadshopdotcom gewählt:

Wer nicht das ganze, ziemlich lange Video sehen will, so ungefähr ab Minute 20 geht es um den Verschlußmechanismus. Das Video dürfte aber auch so interessant sein, weil außerdem zeigt, wie man einen Webrahmen improvisieren kann.

Freitag, 20. Januar 2017

Creative Friday #171

Einen fröhlichen Freitag alle zusammen. Die Woche ist so gut wie rum! Okay, heute ist nochmal ein langer Arbeitstag, weil ich gerade nur lange und extralange Arbeitstage habe, aber was soll's, kann man eh nichts dran ändern, ich freu mich einfach, daß heute kein extralanger ist XD.

Heute startet eine neue Challenge bei Creative Friday und wir haben diesmal den

Text im Fokus!

Wir möchten diesmal Werke sehen, bei denen der Text der Hauptdarsteller ist, egal ob gestempelt, gestanzt, gedruckt, Thickers, Sticker, Rubon etc. pp.

Meine Karte für diese Challenge schaut so aus:

Die Geschichte mit dem Fokus und dem Polaroid war jetzt so nicht beabsichtigt, aber ja, ich schätze mal, es paßt ;o)

Die Polaroidstanze ist von Simon Says Stamp. Wie ihr euch denken könnt, ursprünglich mal gekauft wegen ihres tollen Potentials für Schüttelkarten, aber ich finde so macht sie sich auch sehr gut. Aus der blauen Stanzung hab ich die Worte rausgeschnitten und über die braunen Worte geklebt, um mehr Farbkontrast zu bekommen und natürlich auch, um die Worte nicht versetzt übereinander liegen zu ahben.
Der Hintergrund ist mit dem Set "Distressed Patterns" von MFT gestempelt und ic hab versucht, farblich passend, aber zurückhaltend zu bleiben.
Alle tinten und Cardstock sind von SU, abgesehen von dem weißen Cardstock, der ist von Paper Accents und fast eine gute Alternative zum Cardstock "Cremeweiß", den SU ja leider aus dem Programm genommen hat. Die "Fitzelchen" in dem PA Cardstock sind grober, das ist nicht weiter tragisch, das einzige, was ich richtig schlecht finde, sind die roten Fitzelchen die da drin sind. Z.B. das was unten rechts wie roter Dreck aussieht, direkt neben den braunen Strichen oder auch oben rechts in den braunen Strichen.
Davon abgesehen, prima.
Die Pailletten sind von Pretty Pink Posh.

Alles in allem eine sehr simple und schnelle Karte, wenn man davon absieht, wie lange ich gebraucht habe, eine Idee für die Karte zu haben *lach*. Kein Motiv als zentralen Fokus zu benutzen, ist irgendwie viel schwerer als ich erst dachte.
Na ja, ich will niemanden entmutigen! Vor ein paar Jahren war ich auch noch nicht wirklich in der Lage, CAS Karten zu machen und hab mir da einen abgebrochen, das geht inzwischen fast von allein, ist wohl also reine Übungssache. Einfach mal ran wagen :o)

Freitag, 6. Januar 2017

Creative Friday #170 - Alles geht

Ein frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht. Die erste Woche haben wir ja jetzt auch schon wieder hinter uns, mein Urlaub ist rum, aber er war sowieso weniger erholsam als gehofft. Pünktlich zu Heiligabend lag ich flach (der Mann hat die Seuche von der Arbeit eingeschleppt) und seitdem rotze und schniefe ich vor mich hin. Nicht auf "Schatz, rufst du bitte meine Mama an" Level, aber irgendwie bin ich schon der Meinun, es könnte dann jetzt so langsam aber sicher mal aufhören, zwei Wochen ist mehr als genug.

Gott sei Dank hat die liebe Beate aus unserem DT nochmal eine Erinnerung rumgeschickt, sonst hätte ich prompt (wieder) verpennt, mein DT Werk für unsere Challenge zu posten. Das ist mir in den letzten Monaten von 2016 mindestens schon zweimal passiert, könnte aber auch öfter gewesen sein *hüstel*.

Diesmal nicht XD. Und zum Start von 2017 machen wir es euch so super leicht wie selten, denn

Alles geht!

Bei mir ist es ein Notizbuch geworden und das erste mal seit einer gefühlten Ewigkeit hab ich mal wieder meine Prismacolor Stifte zum Einsatz gebracht.

Das Buch hat A5 Größe und gab es im 4er Pack bei Hema. Ich glaub für schlappe 2 Euro oder so. Ich kann den Shop wirklich nur wärmstens empfehlen für Bastler :o) Super günstig, wenn ich nicht ganz irr bin, schon ab 15 Euro keine Versandkosten und es findet sich wirklich immer was, was man super aufhübschen kann als Bastler.

Das Motiv ist von Stamping Bella und wie gesagt mit Prismacolor direkt auf dem Krafteinband des Buches koloriert. Nicht der idealste Untergrund, wie man vor allem am Hintergrund sehen kann, aber ich glaube, dafür ist es doch ganz gut geworden.

Das goldene Washitape ist von DoCrafts, gibt es aber so auch im Hemashop (falls es nicht ausverkauft ist, ich hab vor Weihnachten das letzte Mal gestöbert, muß ich gestehen). Die goldenen Kleckse sind mit BoBunny Schimmerspray pin Gold gemacht.

Eine ganz simple Geschichte, aber da ich dieses Buch tatsächlich tagtäglich mit mir rumschleppe, mußte es so simpel sein ;o)

Ich hoffe, ihr habt ganz viel Spaß mit unserer neuen Challenge und wir werden ganz viel Schönes von euch zu sehen bekommen in 2017!