Montag, 2. März 2015

Ein violetter Geburtstag

Heute weniger Text :o)

Das Wochenende war stressig, ich hab noch eine Koloration mit Distress gemacht, aber mehr Kreativität gab es nicht. Also heißt es diese Woche dann mal wieder was schaffen ;o)

Wie versprochen, hab ich aber noch ein paar Sachen, die ich euch zeigen kann. Heute wieder eine Karte mit Wryn in einer meiner persönlichen Lieblingsfarben.

Die ausgestanzten Sternchen flogen hier schon eine halbe Ewigkeit in meiner Resteschale rum. Beim Glitterkarton von SU bin ich so knausrig, ich würde nie auch nur einen noch verwertbaren Krümel wegwerfen und wie man sieht, irgendwann findet man dann immer ein Plätzchen, um sie zu verwenden.

Abgesehen von den Sternen ist die Karte aber wieder ganz simpel gehalten.

So, damit wünsche ich euch einen guten Start in die Woche.

Samstag, 28. Februar 2015

Erste Gehversuche mit Distress Ink

Achtung, viiiiel Text, aber ich wollte die ganze Geschichte erzählen. Ich bin heute wohl in Laberstimmung :o)

Als ich vor 6 Jahren mit dem Stempeln anfing (Wahnsinn oder? 6 Jahre schon!), habe ich mich zuerst mit den etwas preisgünstigeren Wegen beschäftigt, Motive zu kolorieren. Aquarellstifte und Polychromos / Prismacolors waren die ersten Wahlen. Mit den Stiften auf Wachsbasis kam ich einigermaßen zurecht, ich hätte allerdings damals den Rat nicht befolgen sollen, die Farben mit  Babyöl zu vermalen, denn das verhindert, daß man vernünftig layern kann, zumindest bei mir, und so blieben die Kolorationen immer viel flacher als mir lieb war.

Bei Aquarell hab ich total versagt. Es sah einfach furchtbar aus und wurde nicht besser. 

Ursprünglich wollte ich auf keinen Fall, wirklich auf gar keinen  Fall mit Copics kolorieren. Ich kannte Copics schon lange vor meiner Stempelzeit. Meine ersten  Copics hab ich mir 2003 gekauft und damals waren sie schon unfaßbar teuer. Außerdem wußte ich damals nicht viel über Copics, eine malende Freundin hatte davon geschwärmt und ich wollte sie testen. Ich testete sie aber auf normalem Papier... was das geworden ist, könnt ihr euch sicher denken *lach*.

Also blieb ich erstmal bei den Prismacolors, die waren nicht nur günstiger als die Polys von Faber, ich kam damit auch besser zurecht. Aber ich bin nunmal so ein kleiner Streber. Ich sehe tolle Kolorationen und will das auch können und ich wurde mit den Prismas nicht besser. Also kam der denkwürdige Tag, an dem ich mir zum ersten Mal eine Fuhre Copics bestellte. Sinnvoll ausgewählt nach Schattierungen, nicht wahllos gekauft wie beim ersten Mal *g* und sie schlugen ein. Ich hab meine allererste Koloration mit Copics noch immer. Ich hab nie eine Karte daraus gemacht, aber es war die Prinzessin-Tilda mit dem kleinen Froschkönig aus der Märchenedition und meine erste Copic-Koloration war besser als jede mit Prismacolors, die ich bis dahin gemacht habe. Wenn ich sie mir heute angucke, muß ich natürlich schmunzeln, aber es führte dennoch dazu, daß ich mir in den folgenden 18 Monaten glaub ich, eine vollständige Kollektion zulegte.

Mein Schatz meint übrigens, daß ich nahezu obsessiv werde, wenn ich mich auf etwas fokussiere. Wißt ihr, was er damit meinen könnte? LOL

Mit Copics war (und bin) ich also glücklich, aber ich wollte irgendwie trotzdem nie so ganz akzeptieren, daß ich mit Aquarell so rein gar nicht zurande komme. Also wechselte ich das Medium, ich versuchte Twinkling H2Os... üüüübel. Das Kolorieren klappte nicht, die Farben auf dem Papier gefielen mir dann auch generell nicht, alles viel zu schimmerig. Und das von einer bekennenden Elster, die Funkelbling liebt. Also hab ich die Dinger auch wieder verkauft und den blöden Wassertankpinsel gleich mit dazu. Aquarell sollte mir den Buckel runterrutschen XD

Aber ich habe scheinbar tatsächlich latent obsessive Tendenzen. Distress hatte ich noch nicht ausprobiert, aber ich habe die Stempelkissen in allen Farben. Warum eigentlich nicht mal Distress ausprobieren? Ich liebe Distress-Kolorationen. Wenn mich im Moment jemand fragt, wer für mich die schönsten Karten überhaupt macht, dann antworte ich spontan mit Simone. Ich liebe ihren Stil, aber ich liebe auch ganz besonders ihre Kolorationen. Es ist einfach nochmal ganz anders als mit Copics. Weicher und kuscheliger.

Dani meinte dann auch noch, daß ich vielleicht auch das falsche Papier benutzt habe und hat mir eine kleine Auswahl ihrer Lieblingspapiere geschickt und wie sagte Barney immer so schön? Herausforderung angenommen XD

Aber erstmal die Vorbereitung. Und wie macht man das heute? Man sucht nach Tutorials auf Youtube ROFL. Gesagt, getan und da sind einige, die ihren Weg zu kolorieren zeigen und dabei zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Eine junge Dame stach da noch einmal für mich raus und nachdem ich mehrere Stunden auf ihrem Blog und ihrem Youtube Chanel zugebracht habe, habe ich mich bei meinem ersten Kolorationsversuch mit Distress Inks an ihr orientiert, bzw. es versucht.

Am Donnerstag war es so weit und nachdem ich das Ergebnis gar nicht mal so grauselig fand, hab ich sogar eine Karte daraus gemacht. Und das ist sie:

Ich muß noch üben und noch etwas mehr Gefühl für die Farben kriegen (und ein Farbchart machen *g*), aber ich persönlich finde es gar nicht schlecht und das bedeutet, ich werde weiter üben. 

Meine ersten Purple Onion Motive (auch das ist deine Schuld, liebe Simone ;o) ) waren übrigens auch der Anstoß, warum ich den Stein jetzt ins Rollen gebracht habe. Ich hab die Stempel in der Hand gehabt und war sofort der Meinung, die riesen Köpfe und Copics, das wird kein Spaß.

Uuuund, diese Karte hat noch etwas anderes geschafft *lach*. Man darf es ja bald nicht meinen. Als ich vor etwa drei Jahren hierher zog, erzählte mir Dani, daß es hier im Ort einen Stempelbedarf-Shop gibt. Flamingo Art. Ich wollte jetzt geschlagene 3 Jahre dort bestellen. Ist doch super praktisch, wenn man bestellt und kann den Kram dann einfach mal schnell abholen, weil man gerade mal etwas über 1km von dem Shop weg wohnt. Gemacht hab ich es nie. Als ich dem Frosch mit Glossy Accents glänzende Augen verpassen wollte, stellte ich fest, daß mein Glossy Accents eingetrocknet war. Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich es über 3 Jahre nicht in den Fingern hatte und es auch noch nicht richtig fest zugedreht war.
Also hab ich Donnerstag dort endlich ein paar Kleinigkeiten bestellt und sie gestern schnell abgeholt. Die Shopinhaberin und ihr Mann sind wirklich total lieb und haben nicht nur einen super süßen Hund, sondern auch noch gleich 4 Katzen. Ich war im Paradies.
Das nächste Mal soll ich mehr Zeit mitbringen für einen Plausch beim Kaffee. Werde ich tun :o)

Ähm ja, das war die Anekdote zum Wochenende. Ich weiß, das war sehr langatmig. Sorry! Vielleicht wollt ihr mir ja trotzdem noch sagen, was ihr vom ersten Versuch haltet und was ich besser machen muß (der Hintergrund z.B. hätte noch einen 3. Ton gebraucht, die 2 sind sich zu ähnlich).

Habt ein kreatives Wochenende!

Donnerstag, 26. Februar 2015

Geburtstagsbling

Guten Morgen, ihr Lieben!

Die Woche ist schon wieder halb durch, viel geschafft hab ich leider noch nicht. Die Arbeit ist diese Woche wieder sehr aufdringlich, dat freche Ding. Das Wochenende wird auch größtenteils wegbrechen, da mein Schatz am Freitag Geburtstag hat und seine Eltern Samstag kommen. Da war er also, der Punkt, an dem der kreative Flow einen Dämpfer bekam, von dem ich neulich erst sprach. Na ja, wird nächste Woche wieder geschmeidiger.
Ich bin auch eigentlich gar nicht völlig untätig gewesen, aber diese Woche komme ich scheinbar über das Kolorieren nicht hinaus.

Heute hab ich eine Geburtstagskarte mit ein bißchen Bling und Glamour für euch, die ich für die liebe Jay Jay gemacht habe. Zu meiner großen Freude kam sie sogar rechtzeitig an. Einige hier kennen mich ja und wissen, daß DAS eher ungewöhnlich ist *schäm*.

Das ist schon die zweite Treppenkarte, die ich dieses Jahr gemacht habe (die andere zeige ich irgendwann demnächst, ich poste im Moment zugegeben etwas wahllos, was die Reihenfolge der Entstehung betrifft) und wieder hab ich die Karte eher schlicht gehalten. Die Stanzform ist aus dem aktuellen Magnolia Kit, aber statt einer Kletterpflanze, ranken sich bei mir kleine Perlen, Glitzersteine und zartrosa Pailletten drum herum :o)

Bei der Koloration hab ich sehr mit den Haaren zu kämpfen gehabt, irgendwie wollten die so gar nicht, wie ich wollte und ich hab viel daran herum gedoktort. Manchmal ist einfach der Wurm drin, aber ich hoffe, sie sind zum Schluß dann doch annehmbar geworden. Ich bewundere ja die Mädels, die das immer so toll hinkriegen und sogar wissen, wo die Highlights hingehören und wo die Schatten. Ich muß gestehen, ich hab davon keine Ahnung und mach es einfach, wie es mir in dem Moment gerade einfällt ;o)

Wegen des Geburtstages ist heute schon mein letzter Arbeitstag für diese Woche, aber es gibt noch so viel zu tun. DHL hat gestern leider die Geschenke für Männe so spät gebracht, daß ich sie nicht mehr verpacken konnte, bevor er von der Arbeit kam, ich muß noch was backen und die Wohnung Schwiegereltern-fit machen *lachen*. Der eine große Nachteil daran, daß ich mein Mojo wieder gefunden habe, ist wohl, daß ich jetzt wieder eine gute Ausrede habe, einfach mal den Haushalt liegen zu lassen *lalala*.

Dienstag, 24. Februar 2015

Ich werde boykottiert!

Unfaßbar aber wahr, nicht jeder ist glücklich darüber, daß ich in meinem Bastelzimmer wieder mehr tue, als wöchentlich viele, viele, viele Stunden bei der Arbeit runter zu reißen. Es gab doch tatsächlich am Sonntag einen heftigen Boykott. Mein Stuhl wurde von flauschigen Rebellen besetzt!

Und sie "argumentieren" mit absolut menschenverachtender Niedlichkeit! Dummerweise ist das tatsächlich der einzige Stuhl der ganzen Wohnung, der niedrig genug für meinen Arbeitstisch ist. Es ist unser alter Eßtisch und sowohl unser neuer Eßtisch als auch die Stühle dazu sind irgendwie höher, warum auch immer.
Na ja, Gott sei Dank sind diese flauschigen Rebellen für Verhandlungen offen, so lange die richtigen Erfrischungen gereicht werden. Leckere Trockenfleischwürfelchen haben das Problem gelöst und ich konnte meinen Stuhl wieder selbst in Beschlag nehmen. *lach*

Inzwischen bin ich mit dem Posten weiiiit hinterher, ein mehr als merkwürdiges Gefühl. Aber für den Fall der Fälle behalte ich vorerst meinen alle zwei Tage Rhythmus bei, man weiß ja nie, wann die Kreativitätssträhne abreißt.

Heute hab ich eine Geburtstagskarte zu zeigen, bei der ich mal wieder versucht habe, ein wenig an meinen alten Stil anzuknüpfen. Hat so halb funktioniert, fühlt sich aber noch immer nicht wieder richtig an, also bleibt es vorerst ein einsamer Versuch.

Diese Woche möchte ich mal ein paar andere Sachen machen. Karten scheinen ja wieder ganz gut zu klappen, aber ich hab noch mehr auf der Liste, unter anderem auch mal wieder etwas für meine Oma, das ich ihr gerne zu Ostern schicken würde, also müßte ich doch so langsam mal in die Pötte kommen.

Also dann ihr Lieben, man liest sich spätestens übermorgen :o)

Sonntag, 22. Februar 2015

Pailletten? Okay, warum eigentlich nicht?

Ich war ja sehr überrascht, wie viel man in 10 Monaten Abstinenz beim Basteln verpassen kann. Die letzten Wochen hab ich ziemlich viele Blogs nachgelesen und mir fiel auf, daß es plötzlich immer mal wieder Pailletten auf Karten zu sehen gab. Auf meine verdutzte Frage, bestätigte man mir, daß das jetzt ein Trend sei *Dani zuzwinker*.

Pailletten.... davon hab ich zehntausende hier rumfliegen. Matte,  Glänzende, mit Hologrammeffekt (furchbar häßlich), Irisierende und das alles auch in ziemlich vielen Farben. Jahrelang wußte ich nicht, was ich damit eigentlich tun sollte. Ich hatte zwar vor langer Zeit auch schon einmal Pailletten auf Karten verarbeitet und mochte das Ergebnis auch, aber ich bin nie auf die Idee gekommen, sie auf niedlichen Karten zu verwenden und nicht-niedlich mache ich ja nicht sooo oft, darum geriet das in Vergessenheit. Bis jetzt. Und ich warne schon einmal vor, ich habe Gefallen daran gefunden *lach*.

Auch dafür mußte wieder eine Wryn von Tiddly Inks herhalten. Die Motive sind aber auch wirklich zu herzig und sie sind toll, wenn man dringend noch das Kolorieren von Haaren üben muß (was noch nie meine Paradedisziplin war).
Die glänzenden Pailletten sind übrigens helltürkis, was man glaub ich auf dem Bild gar nicht erkennen kann.

Gestern hab ich übrigens das erste Mal mit Stencils / Masken Hintergründe für Karten gestaltet. Noch so ein Trend und noch etwas, was mir sofort auf Anhieb super gefällt. Nur für die geplante Verringerung meines Designpapierbestands sind beide Trends irgendwie nicht so richtig was, weil ich weder für Pailletten noch für die Masken großartig mit DP arbeiten würde. Hm... 

Na ja, wie auch immer, ich hoffe, mein erster Versuch seit langem, Paillettenfunkeln auf eine Karte zu bringen, gefällt euch. Ich wünsche euch einen tollen, kreativen Sonntag.

Freitag, 20. Februar 2015

Grün / Braun mit Tiddly Inks

Und schon geht es weiter. Langsam wird es euch unheimlich oder? Mir schon *lach*, vor allem weil ich - warum auch immer - seit einer Woche jeden Tag mindestens eine Karte gebastelt habe.

Aktuell mache ich sehr viel mit den süßen Tiddly Inks Motiven. Die Motive sind größtenteils digital, aber es gibt auch ein paar Clear Sets für diejenigen, die lieber althergebracht stempeln wollen.

Die Karte ist sehr clean, sehr kantig und irgendwie graphisch geworden, eigentlich das komplette Gegenteil vom Motiv :o), dafür hab ich noch ein paar Stanzer entstaubt, das ist ja auch mal was.

Mal schauen, was das Wochenende so bringt.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Cupcake for you

Heute kein Ostern, dafür ein Geburtstagskärtchen mit einer süßen Maya von Whiff of Joy.

Ich hab nach meiner langen Blogpause etwas erstaunt festgestellt, daß auch bei Whiff of Joy die Zeit stehen geblieben ist. Keine neuen Stempel mehr, abgesehen von den Stempelkits seit April oder so. Und dann kam vor einigen Wochen auch noch die Mitteilung, daß das vierteljährliche Stempelkit eingestellt worden ist. Muß man sich hier Sorgen machen?

Aber da Gummi ja Gott sei Dank (in diesem Fall) nicht schlecht wird *g*, hab ich einen meiner ältesten Maya-Stempel für diese Karte hervorgeholt und mich für die fast ebenso althergebrachte Farbkombination braun/rosa entschieden. Und wo wir schon bei alt sind, ich bin auch mal wieder gaaaaanz tief in meine Scraps getaucht und hab da doch tatsächlich noch ein Stück von dem tollen Papier aus der Capella Kollektion von Basic Grey gefunden. Wow... wann ist die nochmal erschienen? 2010? Ein echtes Schätzchen und ich hab das zum Anlaß genommen, jetzt mal eine Weile Karten nur aus Papieren zu machen, die schon in der Scrap-Ablage sind, weil sie angeschnitten wurden. Mal gucken, wie lange ich den guten Vorsatz durchhalte. Aktuell sind wir bei 5 Karten :o)

Wie macht ihr das mit eurem angeschnittenen Papier? Geht ihr bei der Planung einer Karte immer brav durch, was da schon angeschnitten wurde oder bevorzugt ihr die jungfräulichen Bogen, am besten die ganz neuen, die gerade gestern erst mit der Post kamen? Ich muß gestehen, ich bin ein furchtbarer Paper Horder. So viel Designpapier kann ich in meinem Leben nicht mehr verarbeiten, wie sich hier über die letzten 6 Jahre angesammelt hat, aber versuchen werde ich es *lach*.

Montag, 16. Februar 2015

Frohe Ostern Teil 2

Und hier kommt auch schon meine nächste Osterkarte :o). Sie erscheint mir auf dem Foto irgendwie sehr quietschig und zu kontraststark, aber besser wollte es nicht werden. 

Ich glaub, ich greife immer nur zu Ostern zu Gelb oder wenn es sich jemand ausdrücklich wünscht, dabei mag ich die Farbe eigentlich sehr. Die Kombi mit dem eher kräftigen Hellgrün bot sich da irgendwie an.

Außerdem frage ich mich, warum die Perlen auf dem Blumentopf und den gelben Blüten so anders aussehen wie die oben auf der Karte. Es sind die selben. Klingt komisch, is aber so *lach*.

Das Wochenende war überraschend produktiv. Ich brauche zwar noch immer ewig für eine Karte, obwohl ich es Moment doch so simpel halte, aber von meinen 6 kolorierten Motiven hab ich inzwischen 4 zu Karten verarbeitet. Heute habe ich mir einen Tag Urlaub genommen und hoffe, daß ich auch die anderen beiden Motive noch verarbeiten werde. Dann werde ich ab morgen versuchen, wieder einen Schwung zu kolorieren und dann schauen wir mal, ob sich hier ein Muster etablieren läßt. Ich muß zu meiner Schande gestehen, unter der Woche arbeite ich meistens so lange, daß ich abends keine Lust mehr habe, meinen Tisch so weit frei zu  machen, daß ich basteln könnte. 2014 hat mir in beruflicher Hinsicht eine Menge neuer Aufgaben und Verantwortlichkeiten gebracht, die das, was ich früher locker jeden Tag an Spielzeit hatte, fast immer komplett auffressen, aktiv durch Überstunden und passiv dadurch, daß ich danach zu fertig bin.

Aaaaber, ich hätte auch kein Problem damit, ein Wochenendbastler zu werden, also bleiben wir mal positiv ;o) Dat Gejammer will ja auch sowieso keiner hören :oP

Samstag, 14. Februar 2015

Frohe Ostern Teil 1

Edit: Okay, ich hab sogar das Posten verlernt *schäm*. Die hättet ihr heute früh um 9 eigentlich schon sehen können sollen.

--------------------------------------------------------------------------------

Meine liebe Dani sagte neulich so schön, bei ihr würden schon die Hasen über den Basteltisch hoppeln und dem kann ich nur zustimmen, mir sind auch schon ein paar Osterkärtchen vom Tisch gehüpft.

Wie bereits im letzten Post erwähnt, hab ich mich ja ein bißchen entliebt, was Motive von Magnolia angeht, obwohl ich meine "alten" Motive natürlich noch alle haben und auch zu behalten gedenke, aber mit dieser Entliebung ist meine Liebe zu anderen Motiven sehr stark gewachsen. Unter anderem zu den süßen Motiven von C.C. Designs und davon hab ich für diese Karte wieder eins hervor gekramt :o)

Meine zweite Karte nach sehr langer Pause und als ich an diesem Punkt war, wollte ich irgendwie nicht mehr an ihr weiter fuhrwerken. Ich hatte wirklich ganz plötzlich das Gefühl, die ist jetzt fertig. Was meint ihr? Ist sie vielleicht doch zu schmucklos und simpel? 
Ich hoffe, ich werde die Unsicherheit bald wieder los *schäm*. Im Moment hab ich so ein bißchen das Gefühl, ich hinterfrage zu viel. Vielleicht auch nur Einbildung.

Im Moment räume ich mein Bastelzimmer um. Ich versuche, etwas Unruhe heraus zu nehmen und ich bin überrascht, was schon kleine Veränderungen bewirken können. Vorgestern hab ich meine Copics umgeräumt und seit sie an ihrem neuen Platz stehen, hab ich schon 6 Motive koloriert. Aus ein paar davon werden hoffentlich über dieses Wochenende dann auch Karten.

Freitag, 13. Februar 2015

Magnolia DooHickey Club Vol. 4

Ganz fest versprochen, ich zeige morgen auch wieder eine Karte, gleich ist Fototermin angesagt, aber vorher gibt es einen kleinen Post zum Thema Shopping *lach*.

Ich hab ja in den letzten 11 Monaten etwa fast gar nichts geshoppt, was in die Richtung Basteln ging, aber als der erste Newsletter für den ersten DooHickey Club kam, hab ich dennoch zugeschlagen und ich war begeistert, sowohl vom Inhalt als auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis. Heute kam die 4. Ausgabe und die Begeisterung hat sich noch nicht geändert. Dieses Mal wird es Frühlingshaft blumig:

Und ein Ministempel als Goodie war auch noch dabei. Von den Magnolia-Motiven, die seit Januar 2013 erschienen sind, bin ich ja ehrlich gesagt nur mäßig begeistert, da sie doch langsam extrem deformiert wirken, aber das Goodie ist natürlich trotzdem sehr nett.
Die Stanzen gefallen mir auf jeden Fall wieder ausgesprochen gut. Was meint ihr?

Das Club Magazin könnte meiner Meinung nach ruhig ein wenig mehr Liebe vertragen. Wenn man die früheren Magnolia Magazine kannte, sind die kleinen Heftchen doch etwas enttäuschend. Gar nicht mal so sehr wegen der enthaltenen Ideen oder weil es viel dünner ist. Man bekommt immer noch schöne Ideen gezeigt, aber man muß sich ganz oft selbst zusammen reimen, wie man dieses Werk denn nun nachbauen könnte. Anleitungen sind dürftig bebildert, noch dürftiger mit Text versehen und was an Text da ist, ist oft English for Runaways. Ach ja... und die "Zutatenlisten" sind auch bestensfalls teilweise vorhanden.

Besonders schmerzlich wurde mir das in Ausgabe 2 auf Seite 20 bewußt. Mein Mann wünscht sich diese Karte in einer weniger winterlichen Version für seine Schwester zum Geburtstag. Sie geht ab wie eine Rakete bei Schäfchen... Die Bildunterschriften gehören teilweise zu anderen Bildern, der Rat für die Herstellung des Kopfes Stanzer zu verwenden ist in etwa so hilfreich wie ein Kühlschrank in der Eiswüste. Ein Tip, welcher Stanzer das wohl sein könnte, wäre nützlicher gewesen, denn daß es Stanzer waren, ist jetzt mal gelinde gesagt ein Nobrainer...
Ich werde mich trotzdem dran versuchen, sobald ich mir die Peonie Stanze zugelegt habe (auch gar nicht so leicht, seit wann kann man bei Sir Stampelot eigentlich keine ausverkauften Artikel mehr bei Magnolia nachordern lassen?), aber alles im allem bestenfalls eine 5, wenn man die  Qualität der Anleitung benoten müßte.

Was ist eure Meinung zum DooHickey Club?

Donnerstag, 5. Februar 2015

Nicht erschrecken, ich bin's nur

Meine Güte, ist das eingestaubt hier. Irgendwie hatte ich so ganz dunkel noch in Erinnerung, daß mein letzter Post wohl so im April gewesen sein müßte, aber so recht glauben wollte ich es nicht, bis ich es gerade "schwarz auf weiß" gesehen hab. Das ist neuer, trauriger Rekord :o(

Und leider deutet das auch schon an, was wirklich so passiert ist, in 2014 gab es nicht mehr wirklich was zu Posten. Ich bin voll und ganz in meiner Arbeit abgesoffen und hab basteltechnisch keinen Fuß mehr auf den Boden gekriegt, bis kurz vor Weihnachten. Da ist dann diese einsame Weihnachtskarte hier entstanden, die an meine liebe Dani ging.


Ich kann wohl einfach mal behaupten, auch wenn die Pause lang war, ich habe es zumindest nicht ganz verlernt. Trotzdem hätte ich ganz gerne, daß es ab jetzt keine so langen Pausen mehr gibt. Ich verspreche natürlich nicht, daß ich ab jetzt wieder alle paar Tage was zu zeigen habe. Die Realität sieht im Moment eher so aus, daß ich selbst mein vorsichtiges Ziel von einer Karte pro Woche bisher nicht geschafft habe (immerhin 3, die im Januar entstanden sind, kann ich euch die nächsten Tage allerdings noch zeigen), aber ich arbeite dran, wieder etwas mehr Kontinuität in die Sache zu kriegen, versprochen.

Ganz kleine Schritte, nur keine zu großen Ziele, das ist im Moment die Vorgabe.

Und falls das wieder nicht hinhaut, kann es sein, daß es hier irgendwann einen großen Bastelzimmer-Räumungsverkauf gibt *lach*

Für den unwahrscheinlichen Fall, daß ihr hier noch mitlest, könnt ihr ja mal kurz Laut geben. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Samstag, 12. April 2014

SEME vom 12.04.2014 - Pop-Up Box Karte

Es leeebt.... so mehr oder weniger. Heute habe ich seit langer, langer, langer Zeit mal wieder eine Anleitung für euch bei SEME zur Verfügung gestellt. Und zwar für eine tolle Kartenform, die ich kürzlich bei den Splitcoaststampers entdeckte und die mich sofort begeisterte:

Die Pop-Up Box Karte

Von außen wirkt die Karte erstmal total unspektakulär.

 Aber aufgeklappt offenbart sie dann ein überraschendes Innenleben:



Wenn die Karte euch genauso begeistert wie mich, dann schaut unbedingt mal bei SEME rein und schaut euch auch die Beispielkarten meiner Teamkolleginnen an, die auch alle wunderschön geworden sind.

Samstag, 22. Februar 2014

SEME Challenge Februar

Herzlich willkommen im Wochenende! Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber hinter mir liegt schon wieder eine wahnsinnig anstrengende Woche und ob man es glaubt oder nicht, heute ist schon der letzte Samstag im Februar. Das ist echt total irre, dieses Jahr.

Letzter Samstag heißt Challengezeit bei SEME, diesen Monat mit diesem Sketch:

Und der optionalen Herausforderung, eure Lieblingsstanze zu benutzen. Gesagt, getan und heraus gekommen ist bei mir das hier:

Diese Spellies hab ich letztes Jahr vergeblich versucht, auf der Stempelmesse Süd zu ergattern. Ich hab teilweise mit den netten Damen an diversen Ständen das gesamte Sortiment durchsucht *lach*, aber mußte damals unverrichteter Dinge nach Hause gehen. Hat aber natürlich nicht lange gedauert, bis ich sie dann im Internet erstanden habe und auch wenn ich sie bisher nicht oft benutzt habe (kurz nach dem Kauf ging ja meine Auszeit schon los), ist sie definitiv eine meiner Top 5 Stanzen im Moment.

Da gestern ein Geburtstag war, hat sich diese Karte auch gleich nach ihrer Fertigstellung auf den Weg Richtung Norden gemacht. Es war zeitlich knapp, vor lauter Arbeit hab ich wieder 3 Tage an der Karte gewerkelt *hust*, ich hoffe, sie ist trotzdem rechtzeitig angekommen :o)

Jetzt seid ihr dran, ich bin schon ganz gespannt, eure Werke bewundern zu dürfen.

Samstag, 15. Februar 2014

SEME am 15.02.2014 - Gutscheinbox

Wochenende! Die letzte Woche war unheimlich spannend und aufregend. Ich hab mal wieder viel zu viel gearbeitet, wir haben unser neues Auto gekriegt (also eigentlich hat der Mann sein neues Auto gekriegt, ich fahre weiter meinen uralten Corsa *lach*) und wurde dann gleich darauf erstmal krank und lümmelt seit zwei Tagen mehr oder weniger im Bett. Aber heute abend hat er mir verkündet, es ginge ihm wieder besser, das ist doch schonmal was.

Trotzdem hab ich Gott sei Dank Zeit für unser Projekt bei Stempeleinmaleins gefunden, denn diese Woche möchten wir euch die Anleitung für eine Gutscheinbox zeigen, die ich wirklich ganz zauberhaft finde:


Die Box hat genau die richtige Größe, daß man auch noch eine leckere Kleinigkeit mit verschenken kann. Man kann sie zwar nicht ganz voll packen, dann geht sie nicht zu, ohne völlig zu verbeulen, aber 5 leckere kleine Küßchen (die man lieben Freunden gibt *g*) passen ganz wunderbar rein und rutschen auch nicht drin rum, wenn die Box geschlossen ist.

Ich hoffe, ihr probiert es mal aus. Ich bin auf jeden Fall ganz verliebt und hab schon 3 weitere fertige Rohlinge hier liegen, die noch ausdekoriert werden müssen (dafür hat die Zeit aber dann leider doch nicht mehr gelangt diese Woche).

Ganz viel Spaß dabei!

Samstag, 1. Februar 2014

SEME am 01.02.2014 - Schachtel mit Herzfenster

Saaaaamstag! Die Woche ist wieder nur so vorbei gerast. Und schon ist wieder Februar, der erste Monat von 2014 rum und ich weiß gar nicht, wo der geblieben ist O_o

Da Februar ja der Monat der Liebe und Liebenden ist, haben wir heute bei SEME auch ein kleine, herzige Idee für euch:

Die Box hat eine Kantenlänge von 7cm und falls ihr ihn habt, dann paßt der Herzstanzer von SU perfekt, um ein Herz in den Deckel zu stanzen. Es geht aber natürlich auch jede andere Herzstanze, die groß genug ist und auch Stanzschablonen, allerdings muß man da je nach Stanzmaschine etwas tüfteln.

Wenn alle Stricke reißen, geht natürlich auch "Handbetrieb" mit Stift und Messer ;o)

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dieser kleinen Idee und noch viel mehr beim Verschenken.

Donnerstag, 30. Januar 2014

Criss-Cross Karte 5/5

Huhu alle miteinander. Heute ein bißchen später als sonst, denn ich hab vergessen, diesen Post zu planen *lach*.

Heute also die letzte Auftragskarte von letztem Sommer. Und heute mit einem eher spätsommerlichen / herbstlichen Thema.

Dafür hab ich mal wieder ein uraltes SU Papier hervorgegraben. Ich glaube, das ist sogar noch von 2009, aber das beweist mal wieder, es kommt nix um, früher oder später kann man alles nochmal gebrauchen *gg*

Ab jetzt sind wir wieder real time, ich hab alles gezeigt, was hier noch rumlag und ab jetzt muß meine Muse wieder mitspielen. Mal gucken, wie sich das so entwickelt.

Mittwoch, 29. Januar 2014

Criss-Cross Karte 4/5

Heute ist Wandertag!

Wenn Karneval schon eine Herausforderung war, was das Motiv anging, dann setzte dieses Thema noch einen drauf *lach*

Morgen ist dann auch die Flut der Criss-Cross Karten zu Ende. Dem einen oder anderen hängen sie wohl inzwischen auch schon zum Hals raus ;o)

Dienstag, 28. Januar 2014

Criss-Cross Karte 3/5

Heute zum Thema Konfirmation.

Vom Design her einem SEME Projekt angeglichen, das ist... boah, ich glaube 2012? irgendwann gezeigt habt. nagelt mich nicht fest. Es war ein Teelichthalter, den ich auch als Goodie mit ins Paket mit den Auftragsarbeiten gelegt habe. In meine eigenen Familie ist im Moment alles konfirmiert, der nächste Schwung kommt erst so in 4 Jahren, wenn die ersten Kinder meiner Cousinen in das passende Alter kommen, so lange muß man das ja nicht aufheben, wenn man jemand anderem damit eine Freude machen kann.

Ist bei euch heute auch so schönes Wetter? Hier ist es heute herrlich, aber mehr als 30 Minuten Mittagspause werde ich nicht damit verbringen können, bis ich heute Feierabend hab, ist es schon wieder dunkel :o(

Morgen wird es dann ein bißchen sommerlicher und am Donnerstag schon wieder Herbst und dann hab ich alles gezeigt, was hier schon seit Monaten ungezeigt rumlag.

Montag, 27. Januar 2014

Criss-Cross Karte 2/5

Und? Wolle mer se neilasse? Ich bin ja eigentlich kein Karnevalist, aber ich bin tatsächlich ganz in der Nähe der Karnevalshochburg Mainz geboren und hab dort den größten Teil meines bisherigen Lebens verbracht, von daher ging das natürlich auch an mir nicht ganz spurlos vorbei. Von daher, stimmt mit mir ein in einen fröhlichen Narrhalla-Marsch, um diese Karte zum Thema Karneval willkommen zu heißen.

Motivtechnisch bin ich nicht sonderlich gut ausgestattet, was das Thema betrifft. Keine Clowns oder ähnliches in meiner Stempelsammlung *schock*, aber dieses Halloweenmotiv von Tiddly Inks funktioniert von allen meinen Motiven noch am besten Hexen, Prinzessinnen, Cowgirls und Superhelden gibt es schließlich auch an Karneval, nur den Kürbiskopf muß man sich eben wegdenken *g*.

Und obwohl es thematisch gar nicht meine Beistelle ist, gefiel mir diese Karte von den 5 am besten. Ich hoffe, wer immer sie bekommt, freut sich sehr darüber.

Sonntag, 26. Januar 2014

Criss-Cross Karte 1/5

Ich hatte ja schon gesagt, daß ich vor dem Beginn meiner langen Blogpause noch ein paar Auftragskarten erledigt habe. 5 Stück waren es und alles Criss-Cross Karten. Heute kommt die erste, die thematisch noch ganz gut in die Jahreszeit paßt.

Schlittenfahren war ja hierzulande dieses Jahr noch nicht möglich - und ich weine auch nicht drum, Schnee ist zwar hübsch, aber ziemlich unnütz, wenn man nicht daheim bleiben und ihn einfach nur genießen kann - aber in manch anderen Teilen Deutschlands schneit es ja im Moment doch ein bißchen oder ist zumindest sehr, sehr kalt. Auch das kann man von unserem Eck der Welt nicht wirklich behaupten, speziell wann man sich an Januar letztes Jahr zurück erinnert, Stichwort Russenpeitsche mit kuscheligen Themperaturen von bis zu -20 Grad *schauder*

Morgen wird's dann sehr, sehr bunt. Ich sag nur: "Wolle mer se neilasse? Narrhalla-Marsch!" ;o)